Service Aktion

Lärmschutzwand Koko wall

Eine natürliche und begrünbare Lärmschutzwand

Koko Wall eignet sich als Lärmschutzwand an stark befahrenen Straßen und Autobahnen, an Spiel- und Sportplätzen, an Industrie- und Gewerbeobjekten. Die Lärmschutzwand zeichnet sich durch hervorragende Schallschutzwerte und durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus.

Zwei Reihen sicher fixierte Recyclingskunststoffrohre sind mit natürlichen Kokosfasern ummantelt. Durch die raffinierte Konstruktion einer schalldämmenden Stahlplatte zwischen den beiden Reihen geräuschabsorbierender Kokosröhren entsteht eine Art Sandwich-Konstruktion. Diese wird durch einen verzinkten Stahlrahmen sicher und stabil gehalten. Die im Baukastensystem vorgefertigten Lärmschutzelemente werden zwischen verzinkten Stahlträgern montier.

Gute Gründe, warum unsere Lärmschutzwand Koko wall eine gute Wahl ist:

  • Schalldämmung 30dB und Schallabsorption 7dB (beidseitig)
  • höhenabhängig nur ca. 150 – 250 mm breit (inkl. Pfostenträger)
  • Koko wall wirkt optisch unbepflanzt oder mit extensiver Bepflanzung
  • „Graffiti-Künstler“ verursachen hier keine außerplanmäßigen (Reinigungs-)Kosten
  • Verstärkte Feinstaub- und Schadstoffbindung
  • Reduzierung von Strömungsflüssen und Windgeschwindigkeiten
  • Assimilation von CO²
  • kostengünstige und einfache Montage durch Fertigbauteile
  • kurze Lieferzeiten

Eine artgerechte Bepflanzung der Kokosseite verleiht der Lärmschutzwand Koko wall nicht nur optische Akzente, sondern schützt auch die Kokosfasern vor Witterungseinflüssen.

Die Kokosfasern werden aufgrund der Sonneneinstrahlung im Laufe der Zeit ausbleichen. Die Wände behalten dennoch ihre natürliche Ausstrahlung. Wir empfehlen, die (noch) nicht begrünten Teile der Wand mit Holzbeize oder Bankirai-Öl zu schützen.

Koko wall schützt Arnsberger OBI

Um die direkt an diese Liegenschaft angrenzende Nachbarschaft vor dem Lärm an- und abfahrender Autos zu schützen, wurden in einer Bauzeit von nur sieben Tagen rund 571m² Lärmschutzwand Koko Wall aufgebaut.

Weiterlesen

Experts in perimeter protection

Der physische Perimeterschutz lässt sich am besten als Systeme und Technologien erklären, die dazu dienen, Menschen und Vermögenswerte innerhalb eines definierten Bereichs zu schützen, indem sie unbefugtes physisches Eindringen verhindern.

Die primäre Verteidigung ist die Perimeter-Grenze, für die wir das Heras Security model entworfen haben. Dieses Modell dient 5 Zielen: Abgrenzung der Grundstücksgrenze, Abschreckung, Verzögerung und Erkennung unerwünschter Eindringlinge und Verweigerung des Zugangs für Unbefugte.

Möchten Sie wissen, wie hoch die Kosten für Ihre Perimeterschutzlösung sind?
Fordern Sie ein Angebot an oder laden Sie den Ausschreibungstext herunter.