Kategorien
Schließen
über heras
Menu
Schließen
Schließen

KOKO WALL HA

  • Produktdetails

    KOKO WALL HA® ist eine Ergänzung der KOKO WALL®-Serie. Es handelt sich um ein hochabsorbierendes Lärmschutzelement, welches sich hervorragend für einen Einsatz im öffentlich-kommunalen Bereich an stark befahrenen Straßen und Autobahnen, an Spiel- und Sportplätzen, an Industrie und Gewerbeobjekten eignet.

    Im Gegensatz zur KOKO WALL® verfügt die Ausführung HA über höhere Schalldämm- und Absorptionswerte trotz einer nur geringen Baubreite. Die Ausführung HA muss zudem nur einseitig begrünt werden. Dies spart anfänglichen Investitionskosten und zeitintensive Pflegemaßnahmen.

    Auf der einen Seite kokosummantelte Rohre – innen ein Kern aus Mineralwolle – auf der Außenseite ein sicherer Abschluss durch ein verzinktes Spezialgitter. Durch diese intelligenten Einzelkomponenten erhält das Standard – KOKO WALL®-Element eine hochabsorbierende Ausprägung. Die gesamte Konstruktion wird durch einen verzinkten Stahlrahmen sicher und stabil gehalten.

    Gute Gründe, warum unsere Lärmschutzwand KOKO WALL HA® hochabsorbierend eine gute Wahl ist:

    • Schalldämmung 30dB und Schallabsorption 11dB (hochabsorbierend)
    • höhenabhängig nur ca. 150 – 250 mm breit (inkl. Pfostenträger)
    • KOKO WALL HA wirkt optisch unbepflanzt oder mit extensiver Bepflanzung
    • „Graffiti-Künstler“ verursachen hier keine außerplanmäßigen (Reinigungs-)Kosten
    • Verstärkte Feinstaub- und Schadstoffbindung
    • Reduzierung von Strömungsflüssen und Windgeschwindigkeiten
    • Assimilation von CO²
    • kostengünstige und einfache Montage durch Fertigbauteile
    • kurze Lieferzeiten

    Eine artgerechte Bepflanzung der Kokosseite verleiht der Lärmschutzwand KOKO WALL HA® nicht nur optische Akzente, sondern schützt auch die Kokosfasern vor Witterungseinflüssen. Eine Auflistung geeigneter Pflanzen stellen wir als Download auf dieser Seite zur Verfügung.

    Die Kokosfasern werden aufgrund der Sonneneinstrahlung im Laufe der Zeit ausbleichen. Die Wände behalten dennoch ihre natürliche Ausstrahlung. Wir empfehlen, die (noch) nicht begrünten Teile der Wand mit Holzbeize oder Bankirai-Öl zu schützen.