über heras
Menu
Schließen

Perimeter des führenden Rhenus-Distributionszentrums von Heras gesichert

Anfang 2019 eröffnete Rhenus Logistics ein neues Distributionszentrum. Das Gebäude an der A58 bei Tilburg ist ein eindrucksvoller Blickfang und das nachhaltigste Distributionszentrum in Europa. Heras unterstützte Rhenus und den Bauträger Dokvast bei der Sicherung des Logistikzentrums und der Trennung von Personen- und Güterverkehr.

Der Logistikdienstleister Rhenus ist weltweit an mehr als 660 Standorten aktiv und beschäftigt mehr als 31.000 Mitarbeiter. Rhenus managt komplexe kontrahierte Lieferketten, Waren- und Hafenlogistik und schafft Mehrwert für Kunden mit innovativen Dienstleistungen. Mark van den Hout, Facility Manager bei Rhenus Logistics, erläuterte die Anforderungen: „Wir unterstützen verschiedene Kunden in verschiedenen Branchen, einschließlich der Medizinbranche. Teilweise wurde aufgrund der steigenden Nachfrage nach lebensrettenden Ressourcen wie Herzklappen und Arterien unser Distributionszentrum in Tilburg zu klein. Aus diesem Grund suchten wir nach
einem neuen Gebäude, um unsere Logistikprozesse intelligenter und effizienter zu gestalten.“

Markantes Distributionszentrum

Anfang 2019 nahm Rhenus das neue Distributionszentrum New Logic III in Tilburg in Betrieb. Der Immobilienentwickler Dokvast realisierte zusammen mit dem Bauunternehmer Heembouw das Gebäude mit dem futuristischen Spitznamen „The Tube“. Edwin Clout, Projektmanager bei Dokvast, berichtet: „Wir arbeiten seit einiger Zeit zusammen. Für Son und Breugel haben wir bereits zwei Liegenschaften Für Rhenus realisiert. In Tilburg wollten wir gemeinsam ein einzigartiges und nachhaltiges Gebäude realisieren. Ein Distributionszentrum, das sich von herkömmlichen Logistikzentren unterscheidet. Unter anderem durch zusätzliche
Dienstleistungen, die den Kunden von Rhenus einen Mehrwert bieten. Und indem wir in jedem Schritt des Prozesses die besten Umweltbedingungen schaffen, um vollständig in Übereinstimmung mit den Gesetzen und Vorschriften zu arbeiten. Zudem wollten wir die verschiedenen verschiedenen Verkehrsströme im und um das Distributionszentrum herum trennen. Aus diesem Grund haben wir Heras
angerufen, um das gesamte Grundstück zu schützen. “

“Heras liefert die besten auf dem
Markt erhältlichen Produkte und
versteht unsere Bedürfnisse”
– Edwin Clout, Projektleiter bei DOKVAST –

Sicherheitskriterien basierend auf Szenarien

Dokvast und Rhenus haben gemeinsam mit Heras die Sicherheitsanforderungen visualisiert. Edwin Clout: „Basierend auf den wahrscheinlichsten Risiken und Bedrohungen haben wir die Szenarien festgelegt, die wir verhindern wollten. Daraufhin haben wir die Sicherheitskriterien ausgearbeitet. Mit
Daraufhin haben wir die Sicherheitskriterien ausgearbeitet. Mit Heras Zäunen trennen wir jetzt zwei Zonen für Personal- und Güterverkehr. Beides, um die Sicherheit von Menschen zu gewährleisten und Diebstahl zu verhindern.“

„Beide Verkehrsströme müssen zuerst das Delta durchlaufen, bevor sie in eine andere Zone gelangen. Dieses Tor ist tagsüber geöffnet und schließt am Ende des Tages das gesamte Gelände. Dann werden Fracht- und Personenverkehr getrennt.

Hier können Sie die PDF Version herunterladen