über heras
Menu
Schließen

Optimale Sicherung mit integralem Zugangskontrollsystem

Der Logistikdienstleister Lineage Logistics, ehemals Partner Logistics, verfügt in Europa über sechs große Tiefkühllager und kümmert sich für seine Kunden um den gesamten Logistikprozess. “Sicherheit und Gewährleistung sind bei der Einlagerung von Waren die wichtigsten Voraussetzungen. Abgesehen davon, dass die Waren gegen Diebstahl und Vandalismus geschützt werden müssen, ist es ebenfalls entscheidend, dass das Personal und die Kunden sicher sind.

Im Hinblick auf einen optimalen Umgebungsschutz hat sich Lineage Logistics für eine Gesamtlösung von Heras entschieden – und zwar für ein hochwertiges integrales Zugangskontrollsystem, das sich aus engmaschig auf einander abgestimmten Produkten und Dienstleistungen zusammensetzt. Das System ist vollständig in das eigene Lagermanagementsystem von Lineage Logistics integriert. Das erleichtert den Logistikprozess, und zudem wird so die Sicherheit bzw. der Schutz von Menschen und Waren gewährleistet.

Adäquate Lösungen

Nils Behr, Kundenbetreuer bei Heras: „Alle Aktionen, die man beim Betreten eines Geländes oder eines Gebäudes durchführt, sind Teil eines Zugangskontrollsystems. Man bezeichnet es ebenfallsals das ‚Ausweissystem‘. Mit diesem System wird festgelegt, wer das Gelände betreten darf, wo und wann Zugang erteilt wird und wie häufig das Betreten bzw. Verlassen an einem bestimmten Ort zulässig sind. So werden nicht nur Unbefugte nicht zugelassen, sondern wird ebenfalls beaufsichtigt, wo sich jemand im Gebäude oder rundherum befindet.”

Notfallregistrierung

Optimalen Schutz bei Lineage Logistics erreicht man nicht nur mit Schranke oder einer Ausweiskontrolle. Ausweise können verloren gehen, weitergegeben oder beschädigt werden. Der große Vorteil des integralen Zugangskontrollsystems besteht darin, dass es an die vorhandene Gebäude-Automatisierung, wie Kameraund Einbruchsmeldesystemen, gekoppelt werden kann.

Ein integrales System dient, wie Nilserläutert, nicht nur dazu, Zutritt ode  Überwachung zu gewährleisten „Gegenwärtig wird Zugangskontrolle ebenfalls bei der Notfallregistrierung eingesetzt. So kann man bei einer Katastrophe auf einen Knopfdruck erfahren, wer sich wo auf dem Gelände befindet. Es geht hierbei in erster Linie um Personen, doch gilt es ebenso gut für Fahrzeuge und Material. Somit ist es wichtig, dass mangenau weiß, was mit einem Zugangskontrollsystem erreicht werden soll.“

Versiegelung

Bei Lineage Logistics wurde ein Zugangskontrollsystem mit Touchscreen, Nummernschilderkennung, LED-Bildschirmen, Schranken und
Kamera-Überwachung installiert. Das nennt man eine integrierte Lösung, in der verschiedene Disziplinen gesteuert und geschützt werden.

Nils: „Dies gilt ebenfalls für den Transportbereich. Dank des Systems wissen wir, abgesehen von einem vollständigen track&trace der Ankunfts- und Abfahrtszeitpunkte auch direkt, anhand einer Bildkontrolle, ob der gesamte LKW bei der Abfahrt versiegelt wurde. Wenn der LKW an seinem Zielort ankommt und das Siegel aufgebrochen wurde, dann geht daraus direkt hervor, dass die Ladung während des Transports sabotiert wurde.“

“ Abgesehen davon, dass die Waren gegen
Diebstahl und Vandalismus geschützt werden
müssen, ist es ebenfalls entscheidend, dass
das Personal und die Kunden sicher sind.”

In der Praxis

Um einen besseren Eindruck darüber vermitteln zu können, wie das System in der Praxis funktioniert, wurde ein Video gedreht. Link zum Video. Nils: „Für jedermann im Transport- und Logistiksektor kann das integrale Zugangskontrollsystem eine gute Ergänzung sein.“ Der logistische Ablauf kann so besser kontrolliert werden und ist zudem sicherer.

Hier können Sie die PDF Version herunterladen