über heras
Menu
Schließen

Störungen, Schäden und Unfälle – Sie können etwas dagegen tun

Wenn Sie wollen, dass Ihr Tor in einem guten Zustand bleibt, müssen Sie es regelmäßig von einem Experten warten lassen. Aber Sie können als Besitzer eines Schiebetores auch selbst etwas dazu beitragen. So verlängern Sie die Lebensdauer Ihres Tores und beugen Sie Problemen vor. Unsere Experten geben einige Tipps.

Als Besitzer eines Tores wollen Sie, dass das Tor störungsfrei funktioniert und Fußgänger und Fahrzeuge sicher passieren können. Ein automatisches Schiebetor ist im Grunde genommen eine eigenständige Maschine. Als Eigentümer dieser Maschine sind Sie für das sichere Funktionieren Ihres Tores verantwortlich. Sie müssen jederzeit nachweisen können, dass Ihr Tor allen Vorschriften entspricht und ordnungsgemäß funktioniert. Außerdem müssen Sie nachweisen können, dass Ihr Tor regelmäßig gewartet wurde. Andernfalls laufen Sie Gefahr, bei Schadensfällen oder einem Unfall haftbar gemacht zu werden. Auch kann die Versicherung bei Schäden die Zahlung verweigern, Ihr Unternehmen kann einen Imageschaden erleiden oder Ihr Betriebsablauf kann unterbrochen werden. Im schlimmsten Fall wird es sogar als Wirtschaftsstraftat geahndet.

Drei Tipps, wie Ihr Tor sicher bleibt

Das sind Szenarien, an die Sie gar nicht denken möchten. Und bei guter Pflege ist das auch nicht nötig. Wenn Sie Ihr Tor regelmäßig von einem Experten inspizieren lassen, können Sie sicher sein, dass Sie alle Anforderungen erfüllen. Wir raten Ihnen dringend, nicht selbst Hand an Ihr Tor zu legen! Aber Sie können trotzdem etwas für die einwandfreie Funktion Ihres Tores tun. Hier sind drei Tipps für Sie.

1. Bereich des Tores kontrollieren

Beobachten Sie genau, ob sich die Situation im Bereich des Tores ändert. Bei der Montage Ihres Tores stimmt der Monteur nämlich die Sicherheitsvorkehrungen auf die Umgebungsbedingungen ab. Kontrollieren Sie deshalb Faktoren wie die Bepflanzung, Gebäude, den Zaun und andere Sicherheitseinrichtungen. Wenn beispielsweise Äste die Funktion Ihres Tores stören, wird der Monteur diese vielleicht stutzen. Wenn sich die Situation im Bereich des Tores ändert, kann es sein, dass Ihr Tor nicht mehr sicher ist. Wuchernde Pflanzen können zum Beispiel dazu führen, dass das Tor nicht mehr richtig schließt. Oder es kann sein, dass beim Entfernen von Zaunelementen empfindliche Teile des Tores freigelegt werden. Sie müssen dann eventuell Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheitsvorschriften zu erfüllen.

2. Fotozelle testen und sauber machen

Die Fotozelle ist ein Infrarotsensor, der verhindern soll, dass ein automatisches Tor gegen eine Person oder ein Objekt fährt. Wenn die Infrarotzelle beim Schließen eine Bewegung erkennt, sendet der Sensor ein Signal. Durch dieses Signal wird das Tor sofort angehalten. Anschließend wird die Bewegungsrichtung umgekehrt und öffnet sich das Tor wieder. Die Fotozelle ist am Portal angebracht (dem Bauteil, in das das Tor beim Schließen eingeschoben wird). Wenn der Sensor zu staubig oder verschmutzt ist, erkennt der Sensor keine Bewegung mehr. Um das zu vermeiden, können Sie die Fotozelle regelmäßig mit einem trockenen Tuch vorsichtig reinigen. Sie können die Funktion testen, indem Sie während des Schließens durch das Tor gehen und sehen, ob das Tor umkehrt.

3. Schiene sauber halten

Eine Schiene? Ja natürlich, einiges schienengeführtes Tor fährt auf einer Schiene, die das Tor führt. Diese Schiene ist solide konstruiert, aber sie kann auf Dauer doch verschmutzen. Deshalb sollte sie regelmäßig auf Steine, Zweige und anderen Unrat überprüft werden. Wie das am besten geht? Lesen Sie zuerst die Bedienungsanleitung Ihres Tores. Darin finden Sie Tipps für die richtige Reinigung Ihrer
Schiene. Verwenden Sie keinen Druckreiniger, da sonst das Tor und der Antrieb beschädigt werden können.

Noch ein Tipp: keine Reparaturen auf eigene Faust

Haben Sie Zweifel an der Funktion Ihres Tores oder liegt eine Störung vor? Dann sollten Sie auf keinen
Fall selbst etwas reparieren. Ihr Tor ist eine elektrische Konstruktion mit zahlreichen mechanischen Bauteilen. Ihr Installateur oder Monteur ist für die sichere und korrekte Wartung Ihres Tores ausgebildet. Diese Fachleute berücksichtigen die Umgebungsbedingungen und können mit Zertifikaten nachweisen, dass sie nach den vorgeschriebenen Methoden arbeiten. Sie sorgen also dafür, dass Ihr Tor immer ordnungsgemäß funktioniert.

Ist es schon eine Weile her, dass Sie die letzte Wartung haben durchführen lassen? Mehr Informationen: heras.de/service

Hier können Sie die PDF Version herunterladen