Schließen
über heras
Menu
Schließen

KOKO WALL HA: Die zwei Seiten einer Lärmschutzwand

Heutzutage ist es leider kein Einzelfall mehr, dass Wohngebiete immer näher an öffentliche Einrichtungen rücken. Unterschiedliche Ansichten der betroffenen Parteien über die dadurch entstehenden Schall-Emissionen sind vorprogrammiert.

So geschehen in Loikum – einem Ortsteil von Hamminkeln (Kreis Wesel). Dort steht eine Neubausiedlung direkt gegenüber der Bürgerhalle und dem Gebäude der örtlichen Feuerwehr. Die Stadt Hamminkeln hatte bei der Projekt- entwicklung nicht nur die Effizienz der Lärmschutzwand im Fokus, sondern auch die Optik – in enger Abstimmung mit den Anwohnern.

Die Wahl fiel auf die KOKO WALL HA in der Bauhöhe von 2m. Diese hochabsorbierende Lärmschutzwand (11 dB) mit hoher Schalldämmung (30 dB) hat zwei unterschiedliche Außenseiten: die eine Seite funktional und zweckmäßig und die andere Seite mit Kokosfasern optisch ansprechend und begrünbar.

Weitere Produktinformationen finden Sie hier!